Hier werden die Ergebnisse der DMFV-Jugendmeisterschaften 2017 veröffentlicht.

Rheinland-Pfalz Nord 07.05.2017 MFG Koblenz
Hessen I 13.05.2017 FMC Kinzigtal
Bayern I 20.05.2017 LSG Haselbach
Bayern IV 20.05.2017 MFC Egglkofen e. V.
Bayern III 20.05.2017 MFG Ochsenfurter Gau
Rheinland-Pfalz Süd 21.05.2017 FMC Offenbach e. V.
NRW I 28.05.2017 Aero Club Rheidt
Sachsen 04.06.2017 MFV Oederan e. V.
NRW III 10.06.2017 Aero-Club Attendorn
Thüringen 10.06.2017 FSV Otto Lilienthal Bad Langensalza
NRW II 11.06.2017 MFC Coesfeld e.V.
Bayern II 17.06.2017 MFC Aldersbach e. V.
Niedersachsen II 18.06.2017 MFC Lachendorf
Saarland 18.06.2017 MSC Albatros Nalbach
Baden-Württemberg II 24.6.2017 Firebirds Albstadt
Baden-Württemberg I 25.06.2017 MFC Marbach
Nord 25.06.2017 MFG Norderstedt e. V.
Brandenburg 02.07.2017 MSC Neuruppin e. V.
Mecklenburg-Vorpommern 15.07.2017 Woldegker MFG
Sachsen-Anhalt 06.08.2017 MFC Albatros Stendal
Niedersachsen I 05.08.2017 MFSC Hahn-Wapeldorf
NRW I Freiflug 20.08.2017 MFC Burgfalke Heimbach
DM-Jugend 02./03.09.2017 LSG Haselbach

DMFV-Punktrichterschulung 2017 in Oederan / Sachsen

Das Jugendarbeitsteam des DMFV bietet zur Qualitätsoptimierung, speziell für die DMFV-Jugendwettbewerbe, auch in diesem Jahr wieder eine Punktrichterschulungen an.
Die Veranstaltung soll im Mai 2017 in Oederan / Sachsen stattfinden.
Der Verband übernimmt dabei die Kosten für die Übernachtung incl. Frühstück.
Beginn des Seminars wird am Samstag, den 13.Mai 2017  gegen Mittag sein.
Das Ende ist für Sonntag, den 14.Mai 2017 gegen 15 Uhr vorgesehen.
Das Seminar wird auf einem geeigneten Fluggelände mit entsprechenden Schulungsmöglichkeiten durchgeführt. Hier wird Peter Claus (Referent F3A) kurzweilig durch Theorie und Praxis führen.

Ich möchte hiermit eine Vorababfrage durchführen, wie viele Piloten mit Jugendarbeitsambitionen sich für dieses  Seminar interessieren.
Es wird um eine VERBINDLICHE Anmeldung gebeten.
Es stehen 15 Plätze für diese Punktrichterschulung zur Verfügung, also zögert nicht zu lange!
Ich bitte möglichst um Rückantwort bis zum 31.März 2017 an folgende Mailadresse
j.porebinski@dmfv.aero

VERBINDLICHE Anmeldung

Programm der Punktrichterschulung

DMFV-Punktrichterschulung 2017 in Oederan / Sachsen

Das Jugendarbeitsteam des DMFV bietet zur Qualitätsoptimierung, speziell für die DMFV-Jugendwettbewerbe, auch im nächsten Jahr wieder eine Punktrichterschulungen an.
Die Veranstaltung soll im Mai 2017 in Oederan / Sachsen stattfinden.
Der Verband übernimmt dabei die Kosten für die Übernachtung incl. Frühstück.
Beginn des Seminars wird am Samstag, den 13.Mai 2017  gegen Mittag sein.
Das Ende ist für Sonntag, den 14.Mai 2017 gegen 15 Uhr vorgesehen.
Das Seminar wird auf einem geeigneten Fluggelände mit entsprechenden Schulungsmöglichkeiten durchgeführt. Hier wird Peter Claus (Referent F3A) kurzweilig durch Theorie und Praxis führen.
Ich möchte hiermit eine Vorababfrage durchführen, wie viele Piloten mit Jugendarbeitsambitionen sich für dieses  Seminar interessieren.
Es wird um eine VERBINDLICHE Anmeldung gebeten.
Es stehen 15 Plätze für diese Punktrichterschulung zur Verfügung, also zögert nicht zu lange!
Ich bitte möglichst um Rückantwort bis zum 31.März 2017 an folgende Mailadresse
j.porebinski@dmfv.aero
VERBINDLICHE Anmeldung
Programm der Punktrichterschulung

Voneinander lernen – Jugendarbeit verbessern…

Das Jugendleiterseminar für Fortgeschrittene.

Erfahrungen austauschen, Probleme diskutieren und Verbesserungen vorstellen, standen im Zentrum des jährlich stattfindenden Fortgeschrittenenseminars für Jugendleiter des DMFV.
Fred Blum, Leiter des Jugendarbeitsteams des DMFV, hatte in das Tagungszentrum in Baunatal bei Kassel eingeladen und 15 Teilnehmer aus 10 Vereinen aus ganz Deutschland folgten der Einladung um ihre Erfahrungen über die bisher durchgeführte Jugendarbeit in den Vereinen weiterzugeben und Unterstützung zu bekommen.
Nach der gegenseitigen Vorstellung der Teilnehmer wurden in verschiedenen Gruppen Schwierigkeiten und Probleme in der Jugendarbeit zusammengetragen und gemeinsam Lösungsmöglichkeiten erarbeitet. Es wurden Konzepte für die Arbeit mit Jugendlichen, die Förderung und das heranführen an die sportlichen Aspekte des Modellfliegens vorgestellt.
Danach wurde durch Hans-Jürgen Engler die neue Trendsportart Multikopterfliegen rechtlich beleuchtet, um den Jugendleitern und Vereinsvorständen den sicheren und rechtskonformen Umgang mit diesen Fluggeräten zu erleichtern.
Am Ende des ersten Seminartages schloss eine kurze Punktrichterschulung für Jugendwettbewerbe den offiziellen Seminarablauf ab. Peter Claus und Fred Blum gaben Hinweise zum Training von Flugfiguren um den Einstieg von Jugendlichen in die Modellflugklassen des DMFV zu erleichtern.
Traditionell endete der erste Tag mit einem gemütlichen Beisammensein und Gedankenaustausch der Teilnehmer und der Referenten.
Der zweite Seminartag wurde mit einem interessanten und informativen Beitrag von Frau Patricia Scheldon, von der Suchthilfe Nord-Hessen eröffnet. Sie stellte legale und illegale Drogen und den Umgang mit diesen vor und lieferte Ansätze zur Suchtprävention für Jugendleiter in ihren Vereinen.
Zum Abschluss des Seminars fand noch eine offene Aussprache über die Wünsche und Anregungen der Teilnehmer an das Jugendarbeitsteam des DMFV statt. Diese wurden vom Team um Fred Blum konstruktiv aufgenommen um auch die Förderung der Jugendarbeit durch den Verband weiterhin zu verbessern. Dazu gehörte auch das Verteilen von gestifteten Fernsteueranlagen (DX 7) des Partners Horizon Hobby an die Vereine, die bisher keine solche Unterstützung durch den DMFV genießen konnten und das Verlosen von zwei neuen Flugzeug-Baukästen aus der Jugendabteilung des DMFV.
Zur Erinnerung erhielten alle Teilnehmer noch das neue Jugend T-Shirt bevor sie den Heimweg in ihre Vereine antraten.
Links zum Thema:
Ausschreibung zu den DMFV-Jugendmeisterschaften
Leitfaden zur Figurenbewertung
Grundlagenwissen
Stephan Ziermann
(Seminarteilnehmer)

NRW II: Von der Jugendmeisterschaft bis zur Weltmeisterschaft!

Andre Bracht_1200x800

Für Andre Bracht vom Verein IKARUS Harsewinkel geht ein Traum in Erfüllung. Er hat eine Einladung erhalten, zusammen mit der deutschen Nationalmannschaft für F3A, an der FAI Weltmeisterschaft in Dübendorf in der Schweiz teilzunehmen. Die Weltmeisterschaft findet vom 06. – 16. August 2015 statt. An dieser Weltmeisterschaft sind 110 Starter aus 36 Nationen gemeldet.

Wer regelmäßig an den Jugendmeisterschaften des DMFV teilgenommen hat, kennt Andre Bracht. Jedes Jahr war Andre mit seinem Vater Carsten und seiner Schwester Liana bei den regionalen Wettbewerben des DMFV Gebietes NRW II anzutreffen. Auf der Homepage des DMFV kann man die Ergebnisse der deutschen Jugendmeisterschaften bis zum Jahr 2009 zurückverfolgen. Hier findet man den Namen Andre Bracht regelmäßig in den vorderen Platzierungen. Zuerst in der Juniorklasse und später dann in der Expertklasse.

Im Jahre 2009 begann Andre dann, mit Unterstützung der Sportreferenten Stefan Buch (F3A-X) und Peter Claus (Motorkunstflug) an nationalen und internationalen Wettbewerben teilzunehmen. Hier belegte er schon bald einen der drei vorderen Plätze. Da die Wettbewerbe des DMFV nicht von der FAI anerkannt sind, nahm er zusätzlich an internationalen FAI Wettbewerben Belgien, Holland und Deutschland teil. Dies führte dann im Jahr 2014 dazu, dass er sich als jugendlicher Teilnehmer für die Nationalmannschaft für F3A in Dübendorf qualifiziert hat.

Natürlich geht dies nicht ohne die Unterstützung der Familie und des Vereins. Familie Bracht ist halt eine richtige Modellfliegerfamilie! Vater Carsten fährt mit seinen Kindern Andre und Liana zu verschiedenen Wettbewerben und unterstützt vor Ort mit Rat und Tat. Aber auch der Verein IKARUS Harsewinkel ist kein Unbekannter wenn es darum geht Meister im Modellflug hervor zu bringen.

Schon 1963, also vor 52 Jahren, nahm Fritz Bosch vom IKARUS Harsewinkel an einer Weltmeisterschaft für Motorkunstflug teil, die erst 1960 zum ersten Mal ausgetragen wurde. Er wurde damals Vizeweltmeister. Ganz so hoch hat Andre Bracht seine Ziele bei der ersten Teilnahme an der WM nicht gesteckt. Das Ziel das er sich gesteckt hat, ist unter die ersten 30 zu kommen.

Für die WM hat er sich extra ein neues Modell zugelegt. Das Modell ist die „ALLURE“ von dem amerikanischen Konstrukteur Brian Hebert. Nun hofft er darauf, dass das Wetter bis zum Beginn der WM noch reichlich Trainingsflüge zulässt. Seine Vereinskameraden werden ihm für das Training dann sicherlich den Luftraum frei halten.

Die Gebietsbeauftragten des DMFV für NRW II wünschen Andre Bracht viel Erfolg bei der Weltmeisterschaft. Wir freuen uns wenn wir mit unserer Arbeit und der Organisation von regionalen Jugendmeisterschaften etwas dazu beitragen können, dass Talente wie Andre gefördert werden und so langsam an Wettbewerbe herangeführt werden. Bei solchen Erfolgen macht die Arbeit Spaß und wenn dies ein Vorbild für andere Jugendliche ist, werden wir gerne weiter unseren Beitrag leisten. Die Erfolge von Andre Bracht tragen auch dazu bei, dass mehr Jugendliche zum Hobby des Modellfluges finden. Im Verein IKARUS Harsewinkel treffen sich die Jugendlichen regelmäßig einmal pro Woche und üben zusammen den Kunstflug. Auch bei Treffen die über den Vereinsrahmen hinausgehen ist Andre ein gern gesehener Gast in anderen Jugendgruppen. Wenn man Tipps von jemandem in seiner Altersklasse bekommt werden diese eher angenommen, als von Erwachsenen. Vor allem, wenn die Tipps in der ruhigen und sachlichem Art weiter gegeben werden, wie man es von Andre Bracht gewohnt ist.

Wir wünschen Andre Bracht viel Erfolg bei der Weltmeisterschaft in Dübendorf und würden uns freuen an dieser Stelle einen Bericht über die WM abstellen zu können.

Ludger Klegraf / Dieter Hopp

Muttertag war Wettbewerbstag in NRW II !!

30 Jugendliche im Alter von 8- 17 Jahren konnten ihre Mütter davon überzeugen, dass der Modellflugplatz des SMC Liesborn Wadersloh der richtige Platz ist um den Muttertag zu verbringen!

Das Team des SMC Liesborn Wadersloh hatte perfekte Rahmenbedingungen für unseren Wettbewerb geschaffen. Pünktlich um 09:00 konnte nach Begrüßung, Einweisung und Belehrung über die Platzbesonderheiten mit dem Freiflug- Wettbewerb begonnen werden. Anschließend konnte aufgrund der tollen Wetterlage ohne Unterbrechung bis 17:30 alle Wettbewerbsklassen mit 3 Durchgängen absolviert werden.

Wir finden, das war eine tolle Leistung unserer Jugendlichen!

Dafür herzlichen Dank!!

Gegen 18:30 war es dann soweit: Die Sieger standen fest und konnten ihre Urkunden und Pokale entgegen nehmen- nachdem  auch an die anwesenden Mütter gedacht wurde: Alle anwesenden Frauen erhielten vom Verein ein kleines Blumenpräsent .

Bedanken möchten wir uns hiermit auch bei den Jugendleitern- Jugendbetreuern, die uns mit ihrem Einsatz auch ein Stück Arbeit abgenommen haben. Ebenso gilt unser Dank dem gesamten Team des SMC Liesborn Wadersloh, die für einen, für Modellflieger perferkten “Muttertag” sorgten.

Die Gebietsbeauftragten gaben das Versprechen ab, im nächsten Jahr einen Wettbewerbstermin zu finden, der nicht wieder auf Muttertag fällt.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen:

Freiflug:

Sieger Freiflug

 

Platz StartNr Name Vorname Verein
1 22 Rohmann Simon Ikarus Harsewinkel
2 1 Gerhardt / Tünte Eric SMC Liesborn Wadersloh

Expertklasse:

Sieger Expert

Platz StartNr Name Vorname Verein
1 28 Althoff Johannes MFC Coesfeld e.V.
2 24 Erning Timon MFC Coesfeld e.V.
3 19 Rump Janik SMC Liesborn-Wadersloh
4 18 Moellers Philipp SMC Liesborn-Wadersloh
5 4 Münster Martin MFG Borken e.V.
6 23 Herwers Linus SMC Liesborn Wadersloh

Elektro-Segelflug:

Sieger Elektro Segelflug

Platz StartNr Name Vorname Verein
1 14 Stegemann Sebastian MFC Albatros Catenhorn
2 13 Lange Jan MFC Albatros Catenhorn
3 17 Kötting Jan MFC Albatros Catenhorn
4 29 Stendel Florian MFC Coesfeld e.V.
5 12 Löcker Maximilian MFC Albatros Catenhorn
6 20 Rohmann Luis Ikarus Harsewinkel
7 15 Seyen Hendrik MFC Albatros Catenhorn
8 27 Bodem Frieder MFC Coesfeld e.V.
9 32 Meyer Moritz MFC Coesfeld e.V.
10 26 Deitinghoff Marvin MFC Coesfeld e.V.
11 3 Morfeld Denise MFG Kiebitz e.V.
12 2 Gerhardt / Tünte Marius SMC Liesborn Wadersloh
13 19 Rump Janik SMC Liesborn-Wadersloh

Juniorklasse:

Sieger Junior

 

Platz StartNr Name Vorname Verein
1 27 Bodem Frieder MFC Coesfeld e.V.
2 12 Löcker Maximilian MFC Albatros Catenhorn
3 3 Morfeld Denise MFG Kiebitz e.V.
4 20 Rohmann Luis Ikarus Harsewinkel
5 25 Erning Maximilian MFC Coesfeld e.V.
6 8 Deitermann Fabian Ikarus Harsewinkel
7 16 Löcker Finn MFC Albatros Catenhorn
8 9 Wicken Henning Ikarus Harsewinkel
9 5 Bracht Liana Ikarus Harsewinkel
10 31 Kenkmann Moritz MFC Coesfeld e.V.
11 11 Beckmann Alexander MFC Albatros Catenhorn
12 7 Christan Lars Möwe-Delbrück-Rietberg e.V.
13 6 Morfeld Jasmin MFG Kiebitz e.V.
14 30 Döker Helge MFC Coesfeld e.V.

F-Schlepp:

Sieger F Schlepp

 

Platz StartNr Motor-Pilot Segler-Pilot Verein
1 27 / 29 Bodem, Frieder Stendel, Florian MFC Coesfeld e.V.
2 10 / 12 Ladewig, Matthias Löcker, Maximilian MFC Albatros Catenhorn
3 11 / 17 Beckmann, Alexander Kötting, Jan MFC Albatros Catenhorn
4 27 / 24 Bodem, Frieder Erning, Timon MFC Coesfeld e.V.
5 11 / 16 Beckmann, Alexander Löcker, Finn MFC Albatros Catenhorn
6 21 / 20 Rohmann, Luis Bracht, Andre Ikarus Harsewinkel
7 27 / 28 Bodem, Frieder Althoff, Johannes MFC Coesfeld e.V.

 

NRW II – Trainingslager in Coesfeld

Trainingslager 2015 NRW II Jugend

Bei besten Wetterbedingungen folgten 14 Jugendliche, darunter zwei Mädchen aus Rietberg, der Einladung zu einem Trainingslager auf den Flugplatz des MFC Coesfeld e.V.  Dieses Trainingslager diente zur Vorbereitung auf die Teilnahme an den regionalen Jugendmeisterschaften. Kurz nach 9:00 Uhr wurde mit einer kleinen Powerpoint- Präsentation eine theoretische Einweisung in den Kunstflug gegeben. Danach ging es sofort an die praktische Umsetzung. Der Vormittag diente dazu nach dem Fliegen der jeweiligen Programme Korrekturen der Modell-Einstellung bzw. der Servo- Wege zu empfehlen und anschließend auszuprobieren.

In der kurzen Mittagspause zeigten die beiden Gebietsbeauftragten, dass sie ihre mitgebrachten Modelle nicht nur in der Theorie beherrschen. Wir konnten es uns nicht nehmen lassen, ein paar Runden in der Thermik mit den Greifvögeln um die Wette zu steigen.

Nach der Mittagspause wurden unter „Wettbewerbsbedingungen“ die Programme geflogen. Je zwei Durchgänge konnten in den Kategorien Elektro-Segelflug, Juniorklasse, Expertklasse und F-Schlepp geflogen werden. Lasse Pier vom MFC Coesfeld e.V. als  Punktrichter, bewertete die Figuren kritisch gemäß der Ausschreibung. Gegen 17.00 Uhr konnte im Rahmen einer kleinen Siegerehrung der jeweilige Punktestand in den geflogenen Klassen und die Platzierung bekanntgegeben werden. Einige Teilnehmer hatten im freundschaftlichen Vergleichsfliegen beim Trainingslager Schwächen an ihren Modellen erkannt und werden diese nun in den noch bleibenden drei Wochen bis zum Wettbewerb nachbessern.

Wir Gebietsbeauftragten bedanken uns recht herzlich für die perfekte Unterstützung und Betreuung durch das Team des MFC Coesfeld und hoffen, dass wir alle Teilnehmer bei der Regionalen Meisterschaft in Liesborn  am 10. Mai wiedersehen.

D. Hopp u. L.Klegraf

 

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur Cookies des DMFV zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück