Die Idee zur „Retro Nord“ entstand in fröhlicher Runde anlässlich eines Treffens im Sommer 2013 auf der Burg Teck. Zwei Nordlichter waren aus Schleswig- Holstein und Hamburg nach Süden gereist, um dort auf eine kleine Schaar Modellbaukollegen zu stoßen, die ihnen bereits aus dem RC-Network als Mitbetreiber der sogenannten „Operation Retro“ bekannt waren.
Was sie alle zusammen- und umtreibt ist die Vorliebe, alte, fast schon in Vergessenheit geratene Modellflugzeuge zu bauen und natürlich auch zu fliegen. Das Treffen an der Teck war leider die offenbar letzte Folge der 2009 so schwungvoll gestarteten Veranstaltungsreihe. Daher wurde kurzerhand beschlossen, die Retro-Idee in den frischen Wind Norddeutschlands zu verholen, damit sie auch dort neue Anhänger finden und sich verbreiten können.

Retro_Nord_Logo_JPEG_aktuell

Organisatorisches:
Haupt-Austragungsort wird das Gelände des MFC Lohe-Föhrden bei Rendsburg in Schleswig-Holstein sein. Die Homepage des Vereins ist http://www.mfc-lohe-foehrden.de/.
Verbindliche Anmeldungen sind im RC-Network Forum oder per Mail an retronord2014@web.de möglich (Auch Tagesgäste sind natürlich willkommen).

Was das Reglement betrifft, so wird hier auf bewährte Spielregeln zurückgegriffen: Die teilnehmenden Modelle sollten Serienmodelle sein, egal ob nach Plan oder aus der Schachtel gebaut. Sie sollten „Retro“-Modelle sein, Youngtimer also, Konstruktionen aus der Zeit ab ca.1960, jedoch mindestens 20, besser 25 Jahre alt. Die “Lieblinge aus den alten Katalogen” sind hier gefragt. Vernünftige Änderungen bzw. Modernisierungen im Sinne einer erhöhten Alltagstauglichkeit und/oder Sicherheit des Modells, sind möglich bzw. erwünscht. Also z.B. Elektro statt Sprit, nachträglicher Querruder oder Klappen-Einbau, geändertes Fahrwerk, vergrößertes Seitenruder, und natürlich eine modernere RC-Anlage. Insgesamt sollte jedoch Geometrie und Charakter des Modells nicht wesentlich verändert worden sein.
Von Sa. den 16.08. bis Mo. den 18.08. kann man eintrudeln, Leute und Gelände kennenlernen, probefliegen, die Gegend erkunden und klugschnacken. Bis hierher sollte jeder noch für Unterkunft in Eigenregie sorgen. (Eine Liste nahgelegener Dorfgasthöfe/Campingplätze/Herbergen steht im Forum.)
Ab Dienstag den 19.08. können bis zu ca. 30 angemeldete Retro-Teilnehmer (Zelte, Wohnmobile, Wohnanhänger…) auf dem Vereinsgelände ihr Lager aufschlagen. Toilette & 12 Volt-Anschlüsse sind vorhanden, 230 Volt-Aggregat sowie ein größerer Wassertank geplant. Vorausgesetzt, das Wetter spielt immer brav mit, soll dann am Sa. den 23.08. eine kleine Abschlussveranstaltung/-Wettbewerb unser Treffen krönen, bis dann am So. den 24.08. allgemeines Aufräumen und Abreise angesagt ist.

1tn_RetroNord14_Flyer_V6

Klick hier zum Download für euer Clubheim!

Wer im RC-Network stöbert, wird weitere Fragen schnell beantwortet finden und merken, dass die Veranstaltung überwiegend Spaß-Charakter hat. Wenn also etwa ein kleiner Wettbewerb abgehalten wird, oder gar das ein- oder andere Fluggerät prämiert wird, sollte dabei auf keinen Fall Punktgewinn und Konkurrenz im Vordergrund stehen, sondern die Freude an alten Modellen und am Umgang miteinander. Man darf gespannt sein, wohin die Retrowelle aus dem Land zwischen Nord- und Ostsee im nächsten Jahr schwappt – ein Wanderpokal ist jedenfalls schon mal in Arbeit…